Siegel
Präventionsveranstaltungen zu HIV/Aids und STI

Prävention ist ein Baustein unserer sexualpädagogischen Angebote und damit der Gesundheitsförderung. Präventionsveranstaltungen zielen auf Wissensvermittlung zu den Themen HIV, Aids und sexuell übertragbaren Infektionen (STI) ab. Die Themen werden im Vorfeld abgestimmt. Zielgruppen sind hauptsächlich Jugendliche und junge Erwachsene.
Themen:

  • HIV / Aids
  • Kondomkunde
  • STI (inkl. Hepatitis)
  • Mit-Mach-Aktionen

Aufgrund der zeitlichen Struktur der Präventionsveranstaltungen wird hauptsächlich mit Schaubildern bzw. im Vorfeld erstellten visuellen Medien in die Thematik eingeführt.
Rahmenbedingungen:
Die Präventionsveranstaltungen werden nach Möglichkeit außerhalb des Schulgebäudes durchgeführt. Dies ist notwendig, um das sensible Thema Sexualität fern des Schulalltages bearbeiten zu können. So werden Störungen durch andere MitschülerInnen vermieden und Hindernisse in der Kommunikationsfähigkeit, verursacht durch das alltägliche Klassenzimmer, von vornherein ausgeräumt. Die räumlichen Bedingungen sollen eine vertrauensvolle Atmosphäre fördern (störungsfrei, Stuhlkreis etc.). Bei den Veranstaltungen ist nur die angesprochene Zielgruppe anwesend. Die Dauer einer Präventionsveranstaltung erstreckt sich über eine Mindestzeit von 90 Minuten – dies entspricht 2 Unterrichtsstunden.

AnsprechpartnerInnen:
Denny Seidel, Sina Herrmann und Annett Warmschmidt

Die Präventionsveranstaltungen zielen auf Wissensvermittlung zu den Themen HIV, Aids und sexuell übertragbaren Infektionen (STI)ab.
Präventionsbereich
  • Sexualität
Methode
  • Workshop
Zielgruppe
  • Klassenstufe 7
  • Klassenstufe 8
  • Klassenstufe 9
  • Klassenstufe 10
  • Klassenstufe 11
  • Klassenstufe 12
  • Berufsbildende Schulen / Auszubildende