Fachtag Suchtprävention in Chemnitz 2017

25. Oktober 2017

Postkarte Drogenpraevention Frontansicht
Fachtag Versuch(t)ung Drogen Suchtprävention in Chemnitz 2017
Schirmherrschaft:
Miko Runkel, Bürgermeister Recht, Sicherheit und Umweltschutz
Vorsitzender Kriminalpräventiver Rat der Stadt Chemnitz
Fachliche Betreuung:
Dr. Harald Uerlings Amtsleiter Gesundheitsamt Chemnitz
Veranstalter:
Arbeitskreis Drogen des Kriminalpräventiven Rates der Stadt Chemnitz in Kooperation mit dem Netzwerk für Kultur- und Jugendarbeit Chemnitz e.V. und Kooperationspartnern:
Polizeidirektion Chemnitz, VHS Chemnitz, Gesundheitsamt Chemnitz, Amt für Jugend- und Familie Chemnitz, TU Chemnitz, Ordnungsamt Chemnitz, Stadtmission Chemnitz, Suchtberatung Advents-Wohlfahrtswerk, Sächsische Bildungsagentur, Staatsanwaltschaft Chemnitz, Landgericht Chemnitz, Netzwerk Frühe Hilfen Chemnitz, Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz , GKV Sachsen, Landespräventionsrat des Freistaates Sachsen
Zielstellung:
Information der Öffentlichkeit über die Vielfalt der Auswirkungen auf die Gesellschaft, Präventive Aufklärung, Darstellung von Problemfeldern, Handlungsbedarfe ermitteln
Zielgruppen:
  • Fachpersonal
  • Betroffene
  • Eltern
  • Interessierte
Ort:
Stadtverwaltung Chemnitz
Volkshochschule Haus Tietz
Moritzstraße 20
09111 Chemnitz
Kosten:
15 € Verpflegungspauschale je Teilnehmer_innen
Themenbereiche:
  • Präventionsforschung
  • Schulische Prävention
  • Schwangerschaft und Crystal-Meth
  • Drogen und Flüchtlinge
  • Sachgerechter Umgang mit Smartphone, Sozial-Media
  • Crystal-Meth Konsumgewohnheiten und Optionen der Prävention
  • Synthetische Cannabinoide – Cannabisersatzstoffe mit hohem Risikopotenzial
Programm:
9:30 Uhr
Ankommen, Anmeldung, Kaffee im Veranstaltungssaal des Hauses Tietz
10:00 Uhr

Miko Runkel Bürgermeister für Recht, Sicherheit und Umweltschutz
Vorsitzender Kriminalpräventiver Rat Stadt Chemnitz

Grußwort

Dr. Reinhild Benterbusch
Referentin
Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz
Referat Gesundheitswirtschaft,
gesundheitliche Prävention und Telematik

Kurzreferat neues Präventionsgesetz in Sachsen

Dr. Fabian Magerl, Landesgeschäftsführer der Barmer in Sachsen, Gesetzliche Krankenversicherungen (GKV)
Landesgeschäftsführer der Barmer in Sachsen
BARMER Landesvertretung Sachsen

Kurzreferat Prävention und die Rolle bei den Krankenkassen

Susann Bunzel Regionale Fachstelle für Suchtprävention
Stadtmission Chemnitz e.V.

Wirksame Suchtprävention machen wir nebenbei - Qualitätsanforderungen regionaler Präventionsarbeit

Dr. sc. Hum. Henrik Jungaberle Finder Akademie
(u.a. BMBF gefördertes EU Projekt zur Qualitätssicherung präventiver Gesundheitsmaßnahmen)

Chancen eines Paradigmenwechsels - Ergebnisse des DrugScience Kongresses 2017
Erkenntnisse und Forschungsperspektiven, Prävention in Zukunft, Welche Veränderungen sind in der nationalen und globalen Drogenpolitik des 21. Jahrhundert zu erwarten, und welche sind aufgrund der wissenschaftlichen Evidenz sogar erforderlich?

12:00 Uhr

Mittagspause
Fachlicher Austausch

13:00 Uhr

Inputs, Fachforen

Lisa Wessely Verein Dialog Wien
Suchtprävention und Früherkennung
Klinische und Gesundheitspsychologin, Arbeitspsychologin

Lebensrealität versus Präventionsideal - macht Suchtprävention bei unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen Sinn?

Dr. sc. Hum. Henrik Jungaberle Finder Akademie
u.a. BMBF gefördertes EU Projekt zur Qualitätssicherung präventiver Gesundheitsmaßnahmen

REBOUND - Programm zur Förderung von Lebenskompetenzen und Suchtpräventionsprogramm in den Settings Schule und Soziale Arbeit

Dr. rer. nat. Frederik Haarig, Universitätsklinikum „Carl Gustav Carus“, Dresden
Psychologischer Psychotherapeut i.A.Crystal Meth Prävention

Schutzmaßnahmen während der Schwangerschaft und nach der Geburt

Michael Wilde Regionale Fachstelle für Suchtprävention Chemnitz
Stadtmission Chemnitz e.V.

Stoffungebundene Süchte (Internet, Smartphone) Mediennutzung im Spannungsfeld zwischen Gebrauch, Missbrauch und Abhängigkeit

Benjamin Löhner Dipl.-Sozialpädagoge
mudra - Alternative Jugend- und Drogenhilfe Nürnberg e.V.

Synthetische Cannabinoide – Cannabisersatzstoffe mit hohem Risikopotenzial

Julia Mühlberg Regionale Fachstelle für Suchtprävention Chemnitz
Stadtmission Chemnitz e.V.

Fazit VITAMINE – gelungene Suchtprävention in Chemnitz:
Ergebnisse nach 2,5 Jahren Modellprojekt zur schulischen Suchtprävention / Empfehlungen Schulischer Präventionsplan / argument . das Spiel

Katrin Michel, Viola Mehlhorn
Polizeidirektion Chemnitz

Crystal Meth - Sucht erkennen und vorbeugen, Umgang mit illegalen Drogen bei Auffinden/ Rechtssicherheit

Kristin Wrubel, Referententeam Social Web macht Schule
queo GmbH

Verantwortlungsvoller Umgang mit neuen Medien, Cybermobbing

16:00 Uhr

Präsentation der Dokumentationsmaps aus den Vorträgen, Schlusswort, Ausklang

17:00 Uhr

Ende der Tagung

19:00 Uhr

Dr. rer. nat. Frederik Haarig, Universitätsklinikum „Carl Gustav Carus“, Dresden
Psychologischer Psychotherapeut i.A.Crystal Meth Prävention
Crystal Meth: Konsumgewohnheiten, Konsumanzeichen, Möglichkeiten der Ansprache

Vortrag für Eltern und Interessierte

Anmeldung bis 13.10.2017 unter Kriminalpraevention@stadt-chemnitz.de
Postkarte Drogenpraevention Rueckansicht