Siegel
Sexualpädagogisches Projekt des AIDS-Hilfe Chemnitz e.V. „Hand auf‘s Herz“

1. Beschreibung des Projekts:
Interaktives primärpräventives sexualpädagogisches Projekt im Rahmen der Gesundheitsförderung und zur Förderung der Sexualentwicklung.
2. Zielgruppe:
Kinder und Jugendliche ab der Klassenstufe 6 aller Schulformen. Besonderer Fokus liegt auf Schülern mit speziellem Förderbedarf: körperlich und geistig beeinträchtigte Jugendliche und junge Erwachsene sowie blinde, seh- und lernbehinderte Kinder und Jugendliche.
3. Beschreibung der Ziele:
Unterstützung der sexuellen Entwicklung, insbesondere der Erlebnis-, Lust- und Kommunikationsfähigkeit von jungen Menschen. Im Mittelpunkt der Arbeit steht die wohlwollende Begleitung der Zielgruppe auf dem Weg der sexuellen Entfaltung. Durch Förderung der Handlungskompetenz soll zur Gestaltung einer ganzheitlichen Identität beigetragen werden. Im Rahmen des Projekts spielt neben der Gesundheitsförderung auch der Aspekt der sexuellen Vielfalt (LSBTI*) jenseits der Heteronormativität eine wichtige Rolle. Ziel ist es Diskriminierung abzubauen und die Akzeptanz für verschiedene Lebens- und Liebensweisen zu fördern.
4. Inhalt/Module:
Die Inhalte des Projekts sind in verschiedene thematische Module unterteilt, die sich beliebig kombinieren lassen und auch als Einzelveranstaltungen einsetzbar sind.

  • Körperliche Veränderung (Pubertät, Menstruation, Intimpflege)
  • „Typisch männlich – typisch weiblich?!“ (sexuelle Identität/Orientierung, Geschlechter-rollen, Lebens- und Liebensentwürfe, Grenzen)
  • Menstruation
  • Schwangerschaft
  • Verhütung
  • Sexualität und Krankheit (Sexuell übertragbare Infektionen, HIV/AIDS und Verhütung)
  • „Anders sein“ (Selbst-/Fremdbild, sexuelle Identität, Orientierung, LSBTI*)
  • Liebe, Freundschaft und Partnerschaft etc.

Inhalte und Themen orientieren sich immer am Bedarf der Zielgruppe, dabei wird ggf. auch der Grad der Behinderung berücksichtigt und in enger Absprache mit dem pädagogischen Personal zusammengearbeitet. Die Veranstaltungen werden in kleinen, (wenn möglich) geschlechtshomogenen Gruppen durchgeführt. Material und Methoden werden konsequent weiterentwickelt und an die Zielgruppe angepasst.
*LesbischSchwulBiTransIntersexuell

Ansprechpartnerinnen:
Sina Herrmann und Annett Warmschmidt

Ein interaktives, primärpräventives, sexualpädagogisches Projekt im Rahmen der Gesundheitsförderung, zur Förderung der Sexualentwicklung unter Berücksichtigung von Gemeinsamkeiten und Unterschieden verschiedener Kulturen.
Präventionsbereich
  • Sexualität
Methode
  • Aktions- und Projekttage
Zielgruppe
  • Klassenstufe 6
  • Klassenstufe 7
  • Klassenstufe 8
  • Klassenstufe 9
  • Klassenstufe 10
  • Klassenstufe 11
  • Klassenstufe 12
  • Berufsbildende Schulen / Auszubildende