Siegel
Aufklärungsprojekt "different pupils"

Ziele: Im Rahmen der sexuellen Sozialisation durch Schule und Elternhaus sollen Jugendliche befähigt werden, ihre Persönlichkeit und ihre Beziehungen zu anderen Menschen bewusst zu gestalten und Sexualität zu integrieren.
Angebotsinhalt: Abbau von Vorurteilen und Klischeedenken, Vermittlung von Wissen, Erfahren eigener Grenzen und Erlernen von Handlungsmöglichkeiten
Workshop mit eigens kreierten sexualpädagogischen Methoden, Diskussionsrunden, Reflexion, Stärkung des Selbstwert
Speziell junge Menschen, die auf der Suche ihrer sexueller Orientierung oder Identität sind, erhalten durch diese Veranstaltungen oftmals Zuspruch, Informationen, Orientierungshilfe und Beratungsangebote. Verschiedene sexualpädagogische Methoden (bspw. Rollen- und Interaktionsspiele) werden altersgerecht eingesetzt. Wir legen großen Wert auf Meinungsfreiheit und den Mut zu haben alle Fragen auszusprechen, worauf sie auch Antworten erhalten – nach dem Prinzip: Über jemanden reden ist leicht, aber mit jemanden was ganz anderes. Somit ist es unser Hauptziel in den Projekten eine persönliche Ebene zu erreichen und Vertrauen aufzubauen. Der Projektablauf wird zeitlich und inhaltlich im Vorhinein mit der Lehrkraft abgesprochen und in der Nachbereitung erfolgt eine (der Lehrkraft zur Verfügung gestellte) Projektauswertung, zur Unterstützung für den weiteren Unterrichtsverlauf.
Die  Teilnehmenden können auf diese Weise ihre eigene Rolle bezüglich Sexualität und Lebensweise reflektieren und es werden praktisch Methoden und Kommunikation trainiert. Wir sind darauf bedacht die Nachhaltigkeit zu sichern und bieten gerade für die Zeit nach der Veranstaltung Beratung und Begleitung an, wenn man mit der Thematik irgendwie in Berührung kommt und Rat sucht.

Rahmenbedingungen:

Projektzeit von mind. 90min., optimal wären 3-4h. Möglich sind auch Projekttage. Ausreichend großer Raum mit Stuhlkreis.

mind. 10 - max. 30 TN.

Empfehlung:
Dieses Angebot könnte ergänzend zum Teilabschnitt: "Einblick in Formen des Sexualverhaltens gewinnen - Partnerbeziehungen, Homo- und Heterosexualität" im Lernbereich 2: "Sexualität des Menschen" für die Klasse 8 eines Gymnasiums im Fach Biologie sowie zum Teilabschnitt: "sexuelle Veranlagung Entwicklung sexueller Identität" im Lernbereich 1: "Das menschliche Leben – ein Weg" für die Klasse 9 in einer Mittelschule im Fach Ethik genutzt werden.

Workshop zur sexuellen Orientierung oder Identität, zum Abbau von Vorurteilen und Klischeedenken, Vermittlung von Wissen, Erfahren eigener Grenzen und Erlernen von Handlungsmöglichkeiten.
Präventionsbereich
  • Vorurteile / Diskriminierung
  • Toleranz
  • Sexualität
Methode
  • Workshop
Zielgruppe
  • Klassenstufe 8
  • Klassenstufe 9
  • Klassenstufe 10
  • Klassenstufe 11
  • Klassenstufe 12
  • Berufsbildende Schulen / Auszubildende