Siegel
Workshop Hate Speech - Hass im Netz
Strategien für couragiertes Handeln im Internet
Auseinandersetzungen sind alltäglich - ob im Beruf oder im Privatbereich. Wichtig ist, dass diese Konflikte konstruktiv und fair gelöst werden! Denn nur so gelingt es, die Beziehungen zwischen den Konfliktparteien weiterzuentwickeln und somit tragfähiger zu gestalten. Ziel dieses Workshops ist es, Methoden und Techniken für einen konstruktiven und couragierten Umgang mit Konflikten zu vermitteln, sodass Sie verstärkt Einfluss auf ein faires Miteinander nehmen.

Aktuelle Entwicklungen wie dem Aufstieg von populistisch arbeitenden Parteien in Deutschland und weltweit, vermehrte Verbreitung von Fake News sowie Ausbreitung von Hate Speech im Internet zeigen die Notwendigkeit, auch im Internet reflektiert und kompetent Handeln zu können.

Medienkompetenz stärken

Mit dem Workshop wird sowohl die eigene Medienkompetenz gestärkt sowie Handlungsmöglichkeiten im Umgang mit Hate Speech aufgezeigt und trainiert. Es wird mit aktuellen Beispielen und interaktiven Methoden gearbeitet. Digitale Medien und Kreativmethoden werden dabei praktisch eingebunden.

Zentrales Ziel dieser Veranstaltung ist es, einen respektvollen Umgang online und offline zu stärken, sodass eine auch digital couragierte Zivilgesellschaft entsteht.

Ziele

  • Hate Speech erkennen und dahinterliegende Strukturen durchschauen
  • eigenes Handeln in sozialen Netzwerken (online und offline) reflektieren
  • Erlernen von Handlungsstrategien zum Umgang mit Hassrede
  • Zusammenhänge zwischen Hate Speech und unserem Zusammenleben als Gesellschaft erkennen
  • Inhalte
  • Gesetze und Strafbarkeit von Hate Speech
  • Muster von Hate Speech
  • Strategien des Counterspeech (Gegenrede)
  • Künstlerische Auseinandersetzung mit Hate Speech über das Medium Street Art

Grundsätzliches

  • Das Angebot wird entsprechend den Bedarfen und zeitlichen Vorstellungen der Teilnehmer/innen durchgeführt.
  • Die Mindestdauer des Workshops beträgt 2,5 bis 3 Zeitstunden, sodass nicht nur Basiswissen erworben, sondern auch das eigene Handlungsrepertoire ausgebaut werden kann
  • Für das Angebot fallen Kosten an. Gerne beraten Wir Sie zu Finanzierungsmöglichkeiten.
Aktuelle Entwicklungen wie dem Aufstieg von populistisch arbeitenden Parteien in Deutschland und weltweit, vermehrte Verbreitung von Fake News sowie Ausbreitung von Hate Speech im Internet zeigen die Notwendigkeit, auch im Internet reflektiert und kompetent Handeln zu können.
Präventionsbereich
  • Nationalismus
  • Rassismus
  • Rechtsextreme Straftaten
  • Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit
  • Neue Medien
  • Zivilcourage
  • Migration
  • Vorurteile / Diskriminierung
  • Konfliktloesung / Soziale Kompetenz
  • Toleranz
  • Asyl und Flucht
  • Kommunikationstraining
Methode
  • Workshop
  • Aktions- und Projekttage
  • Trainings
  • Seminare ein/mehrtägig
  • Sozialkompetenztraining
Zielgruppe
  • Klassenstufe 7
  • Klassenstufe 8
  • Klassenstufe 9
  • Klassenstufe 10
  • Klassenstufe 11
  • Klassenstufe 12
  • Berufsbildende Schulen / Auszubildende
  • Multiplikator*innen
  • Eltern und Erziehungsberechtigte
  • Pädagog*innen und Erzieher*innen