Siegel
"zum beiSPIEL: MENSCHENRECHTE!"

"zum beiSPIEL: MENSCHENRECHTE!" ist ein Kooperationsprojekt des Kulturzentrums Arthur e.V. und Amnesty International Chemnitz.

Täglich liest oder hört man in den Medien die Schlagwörter "Menschenrechte" und "Kinderrechte". Doch was verbirgt sich dahinter? Wissen die Schülerinnen und Schüler, dass sie neben der allgemein bekannten Schulpflicht auch ein Grundrecht auf Bildung und ein Recht auf Freizeit und Erholung haben? Dass sie das Recht haben, ihre Meinung frei zu äußern oder nicht diskriminiert zu werden?

Die Idee der Menschenrechte ist so alt wie die Geschichte des Menschen. Doch unsere Geschichte hat uns auch gezeigt, wie gefährdet die menschlichen Grundrechte immer wieder sein können. Deshalb müssen sie zu jeder Zeit immer wieder neu gedacht und vor allem gelebt werden. Gerade in unserer globalisierten Welt ist es unerlässlich, den Respekt gegenüber der Würde eines jeden Menschen durch Bildung im Bewusstsein zu verankern.

Welche Ziele verfolgt "zum beiSPIEL: MENSCHENRECHTE!"
Information und Aufklärung, Sensibilisierung, Achtung der Menschenrechte im eigenen Lebensalltag, Verantwortungsübernahme, Vermittlung gewaltfreier Lösungen

"zum beiSPIEL: MENSCHENRECHTE!" fördert:
Wertschätzung für sich und andere (Toleranz), Gewaltfreie Kommunikation, Konstruktive Konfliktbewältigung, Kooperation, Verantwortungsbereitschaft, Aktive Auseinandersetzung

Möglicher Aufbau:
Modul A: Einführung in die 10 wichtigsten Menschenrechte
Modul B: Vertiefung eines Menschenrechtes (z. B. Recht auf Diskriminierungsschutz, Recht auf freie Meinungs- und Informationsfreiheit, Recht auf Bildung)

Empfehlung:
Dieses Angebot könnte ergänzend zu folgenden Lernbereichen genutzt werden:
Lernbereich 3: "Fragen nach der Gerechtigkeit: Sich positionieren zum Anspruch der Menschenrechte auf universelle Geltung. Geschichte der Menschenrechte. Menschenrechtsverletzungen. Sind Menschenrechte eurozentrisch? für die Klassenstufen 11 und 12 in einem Gymnasium im Fach Ethik

Lernbereich 2: "Recht und Rechtsordnung in der Bundesrepublik Deutschland: Grund- und Menschenrechte als Grundlage des Rechts GG Art. 1-19, Art. 101, 1, Art. 103, Grundrechte, UN-Menschenrechtscharta" für die Klasse 9 in einem Gymnasium im Fach Gemeinschaftskunde

Teilabschnitt: "Sich positionieren zu Urteilen internationaler Rechtsprechungen, Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte, Europäischer Gerichtshof" im Wahlpflichtfach 3: "Internationales Recht: Menschenrechte, Völkerrecht" für die Klasse 10 in einem Gymnasium im Fach Gemeinschaftskunde

Lernbereich 2: "Eine Ethik für alle?: Suche nach weltweit geltenden Werten und Normen, Einhaltung der Menschenrechte, Möglichkeiten und Chancen der UNO" für die Klasse 10 einer Mittelschule im Fach Ethik 

Wie wichtig der Respekt gegenüber der Würde eines jeden Menschen ist zeigt diese Projekt. Es klärt auf, sensibilisiert und vermittelt gewaltfreie Lösungen.
Präventionsbereich
  • Konfliktloesung / Soziale Kompetenz
  • Menschenrechte
Methode
  • Aktions- und Projekttage
Zielgruppe
  • Klassenstufe 7
  • Klassenstufe 8
  • Klassenstufe 9
  • Klassenstufe 10
  • Klassenstufe 11
  • Klassenstufe 12
  • Berufsbildende Schulen / Auszubildende